Digitalisierungsschub mit Handel.Lokal.Digital – 15.11.2021

Handel.Lokal.Digital ist eine breit angelegte Digitalisierungsoffensive, die darauf abzielt, regionalen Betrieben die
entsprechenden Kompetenzen in die Hand zu geben, Online-Vertriebswege zu eröffnen und ihre Online-Fitness zu stärken. Das Angebot reicht vom kombinierten Beratungs- und Schulungssystem bis hin zur Förderung und adressiert sowohl digitale Einsteiger als auch digitale Experten.

Modulares Schulungsangebot

Das Schulungsangebot besteht aus sieben voneinander unabhängigen Modulen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Im Vordergrund bei der Konzeption standen die Praxis- und Umsetzungsorientierung sowie die Rücksichtnahme auf den individuellen digitalen Reifegrad: Handelsbetriebe sollen genau dort abgeholt werden, wo sie im Hinblick auf Digitalisierung stehen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer*innen aus jedem Modul einen direkten und auf sie zugeschnittenen Nutzen für das eigene Unternehmen ziehen. Im März 2021 fanden bereits die ersten Module statt. Um eine optimale Unterstützung bei den Digitalisierungsvorhaben zu bieten, wird das Schulungsangebot durch ein umfangreiches Beratungskonzept ergänzt.

Umfassendes Beratungskonzept

Um eine optimale Unterstützung bei den Digitalisierungsvorhaben zu bieten, wird das Schulungsangebot durch ein umfangreiches Beratungskonzept ergänzt. Dieses umfasst eine Erstanalyse sowie die Erstellung einer individuellen Digitalisierungs-Strategie und kann sowohl im Vorfeld als auch parallel zu den Modulen in Anspruch genommen werden.

Unterschiedliche Digitalförderungen

Für die anschließende Umsetzung der Digitalisierungsprojekte stehen KMU auf Bundes- und Landesebene verschiedene Förderschienen zur Verfügung, die Unternehmen von der Konzeption bis hin zur Überführung in den Markt unterstützen. „KMU.E-Commerce beispielsweise, ein Bereich des Programms „aws Digitalisierung“, bietet Unterstützung bei der Umsetzung von E-Commerce-Projekten bei aktivierungspflichtigen Neuinvestitionen sowie damit in Zusammenhang stehenden Leistungen externer Anbieter. Auch auf Landesebene wurde eine attraktive Digitalförderung geschaffen: Mit E-Commerce Vorarlberg sollen kleine Handelsbetriebe das große Potenzial im Vertrieb und bei der Vermarktung durch Digitalisierung verstärkt nutzen können.

Regionale Wertschöpfung sichern

„Um die Chancen der Digitalisierung bestmöglich zu nutzen, braucht es richtige, auf die Region zugeschnittene Zugänge. Dies gilt sowohl für den Handel als auch für alle anderen Wirtschaftsbereiche. Mit Handel.Lokal.
Digital schaffen wir eine optimale Kombination der Vorteile des stationären Einkaufserlebnisses mit denen des digitalen Handels. Diese Verbindung scheint uns die ideale Strategie zu sein, um die Potenziale des Handels
voll auszunutzen“, ist WISTO-Geschäftsführer Jimmy Heinzl überzeugt. „Vorarlberg hat hier einen besonderen Weg gewählt: Durch die Einbeziehung aller wesentlichen Akteure im Land haben wir es geschafft, genau den richtigen Mix an Maßnahmen – vom kombinierten Beratungs- und Schulungssystem bis hin zur Förderung zu setzen, um Unternehmen niederschwellig den Einstieg in eine digitalere Handelswelt zu ermöglichen.“

Autor: WISTO
Bild: WKV